Schlagwort-Archive: Soundcloud

RELEASE: Martin Meiwes – Eskalation (Download / CD)


martin-meiwes-eskalation-front-cover

Pünktlich zum 01.01.2013 released der Mindener MC Martin Meiwes sein Album “Eskalation”. So unspektakulär sich der Name für den ein oder anderen anhören mag, so spektakulär ist der Sound des Albums.

Auf teilweise sehr dreckigen Beats beschäftigt sich die klar verständliche Stimme von Martin Meiwes  thematisch ineinandergreifend mit seiner Schlaflosigkeit, dem Nachtleben in Minden und der Gesellschaft. Klingt vielschichtig und das ist es auch.

Produziert wurde “Eskalation” von Pawcut, Raw, Kallsen und Cut Spencer. Neben den Features Beppo S., M4rc und Malo zeichnen sich  Kallsen sowie Cut Spencer für die Cuts verantwortlich.

Das 13-Track-starke Album ist in diesem Umfang nur auf CD erhältlich . Die ersten acht Tracks könnt ihr euch aber auf Bandcamp anhören und runterladen:

Die CD kann entweder über Martin Meiwes’ Facebook Seite oder per Mail an meiwes@kimusaver.de für 5€ plus Versand bestellt werden.


martin-meiwes-eskalation-back-cover

Tracklist
1. Intro
2. Alles klar
3. Aufruhr feat. Beppo S & M4RC
4. Caipirinha
5. Pawcut vs Kallsen Skit
6. Koffein
7. No Boarder
8. Wer es fühlt

BONUS TRACKS (nur auf CD)
9. Groove
10. Bitter
11. Ich eskaliere
12. Feuer und Flamme feat. Raw
13. Outro


VIDEO: ParaNoise feat. Leoni Klingt – Summertime


paranoise-leonie-klingt-summertime-video

Auf Empfehlung habe ich mir das Video “Summertime” von ParaNoise und Leoni Klingt aus München angesehen. Soviel vorab: Es gefällt mir sehr gut!

Der Gegensatz von Sound und Songtitel fällt bereits in den ersten Takten auf. Und auch die anfangs gezeigte Location – ein abbruchreifes und verlassenes Haus – lässt alles andere als Sommergefühle aufkommen. In der Summe ist der Song  sehr depressiv und düster. Der Gesang von Leoni Klingt erinnert mich in Kombination mit dem ParaNoise Beat unweigerlich etwas an Björk – im positiven Sinne. “Summertime” könnte glatt aus dem Repertoire der isländischen Sängerin stammen.

Visualisiert wurde das Video zu “Summertime” von Benjamin Ranft. Wie eingehend angedeutet, wechselt die Location, was sehr stimmungsvoll und interessant in Szene gesetzt wurde.

Abschließend gibt es einen lustigen Making Of/Credits Abspann, der zwar so gar nicht zur restlichen Stimmung vom Song, dafür aber eher zum Titel passt…

* SONG DOWNLOADEN *


RELEASE: Caligari – Blunt Jazz


Caligari-Blunt-Jazz-Cover

Wenn sie nicht zu “hiphopig” sind, bin ich ein großer Fan von Instrumental-Alben. Die Kunst ist für mich hier, dass nicht nur ein Viertakt Loop durchläuft, der offensichtlich vom Arrangement her Platz für einen Sänger oder MC bieten sollte. Dass man innerhalb dieser Sparte durchaus ansprechende Compilations erstellen kann, hat PacsOnWax bereits mit seiner sehr eindrucksvoll bewiesen.

Mehr oder weniger durch Zufall bin ich auf “Blunt Jazz” EP gestoßen, die er zum Free Download anbietet. Diese EP besteht aus acht Instrumentals, die zwar auch irgendwo “hiphopig”sind, sich aber durch ein ausgefeiltes Arrangement und den Einsatz vieler Instrumente sowie Samples von jeder Schublade abheben.

Schade ist, dass der ganze Hörgenuss nur auf knapp 14 Minuten verteilt wurde. Andererseits hört man sich dieses Release deswegen definitiv durch. Mehrmals.

* *

 

Tracklist
01. Blunt Jazz
02. Linie 11
03. Chillout
04. Bluntbreak 1
05. Dark Clouds (Piano: JoJo)
06. Smoking Pot on Pluto (Gitarre: JoJo)
07. Bluntbreak 2
08. Sa333N4


%d Bloggern gefällt das: