Schlagwort-Archive: Flip Ferocious

SPECIAL: “Bunker Bars” Videoreihe Vol. 1


Bunkerwelt-Witten-Bunker-Bars

Die Bunkerwelt aus Witten ruht sich nicht auf ihrem Oldschool Status der 90er aus und pusht ab sofort den Nachwuchs mit einer neuen Videoreihe. “Bunker Bars” heißt das Format und bringt nun jeden Sonntag um 18 Uhr einen anderen Künstler an den Start, der mit seinem Part überzeugen kann. Ein Großteil der Beats dabei stammt von Bunkerwelt Ur-Baustein Terence Chill, der auch in einer Ausgabe vor dem Mikrofon vertreten ist.

Ab dem 25.05.2014 wurde die Videoreihe nach einer kurzen Pause fortgesetzt.


Bunker Bars 01 – Neno „Augenränder“
(Beat: Neno)


Bunker Bars 02 – Os „Wenn, wenn, wenn..“
(Beat: Terence Chill)


Bunker Bars 03 – TomTom „Metaphorischer Titel“
(Beat: Dr. Morbius)


Bunker Bars 04 – Meller „Tapetenwechsel“
(Beat: Terence Chill)


Bunker Bars 05 – Sir Defekt „guck ma“
(Beat: Terence Chill)


Bunker Bars 06 – Terence Chill „Nächstenliebe“
(Beat: Dr. Morbius)


Bunker Bars 07 – Fabiga „Vorsicht!“
(Beat: Dr. Morbius)


Bunker Bars 08 – Buddi&Benson (D.O.P.E.) „5x B“
(Beat & Cuts: Benson)


Bunker Bars 09 – JonPlusUltra „Ah Shit“
(Beat: Terence Chill)


Bunker Bars 10 – Fritz Fresh „Spielhölle“
(Beat: Fritz Fresh)


Bunker Bars 11 – Messias „Diktat“ 
(Beat: Terence Chill)


Bunker Bars 12 – Elsta „Schutt und Asche“
(Beat: J Field)


Bunker Bars 13 – Proton „Alien State of Mind“
(Beat: Trash / Cuts: DJ CutzPenca)


Bunker Bars 14 – Al-Kareem „Annenalphabet“
(Beat: Rooq) 


Bunker Bars 15 – Lyrico & Jay De Large „Powerlunge“
(Beat & Cuts: Jay De Large)


Bunker Bars 16 – Neno & Terence Chill „Am Mikrofon“
(Beat: Paul Muad´Dub)


Bunker Bars 17 – Maks Mikrophon „Ich kann auch anders“
(Beats: Robert Rapsport & J. Field)

 

Bunker Bars 18 – Flip Ferocious „Salazar Scharlatan“ 
(Beat: Deckah)


Bunker Bars 19 – Dike „Glück Auf“
(Beat: Terence Chill)

 


Bunker Bars 20 – Lakmann „Buchstabier meinen Namen”
(Beat: Terence Chill)


Die beteiligten Bunker Bars Künstler im
Free Download Archiv


 


27.04.2013 // Rap Slam Finale (Special Act: Lakmann & D.O.P.E.)


rap-slam-duisburg-finale-lakmann-dope-flyer

Finalstimmung beim Rap Slam 2013! Etwas früher als , dafür aber wieder mit großartigen Live Acts und Slam Teilnehmern wie

Czes & Smut
eSKay
Roni87
Akzent One
Flip Ferocious
IllOne
Robert Rapsport
Alexander the Definition
Hans Dietrich Gangsta

Live Acts sind diesmal Lakmann sowie die Formation D.O.P.E., bestehend aus Buddi und Benson.

Der Eintritt kostet an der Abendkasse schlappe 7 Euro. Wer vorher bei der am Start ist, bezahlt mit dem entsprechenden Eintrittsstempel nur 5 Euro für den Slam. Der Eintritt bei der Hall of Fame wiederum ist frei – man kann also nur gewinnen.

Für die mit der Bahn angereisten bietet der Rap Slam übrigens einen tollen Infoservice auf der Rückseite des aktuellen Flyers. Da kann dann keiner mehr sagen, er kommt nicht zum Slam, weil die Bahnen nicht mehr fahren 😉

rap-slam-duisburg-finale-alte-feuerwache-wegbeschreibung



%d Bloggern gefällt das: