Archiv der Kategorie: Songtext

LYRICS: SirPreiss – Hallo deutsche Rapszene


sirpreiss-hallo-deutsche-rapszene-lyrics

Hier der komplette Songtext aus dem Track “Hallo deutsche Rapszene” von SirPreiss. Erschienen am 21.03.2014 auf dem Sampler “’s XIII Vol.1”, der hier kostenlos heruntergeladen werden kann:

daily-rap-sampler-free-download(111 MB)



PART 1
Hallo deutsche Rap Szene! Ich hätte da mal eine Frage
Vielleicht verstehst du meine Lage wenn ich es dir ruhig und leise sage

   Ich denke du erfährst gerade eine schwere Krise
Nein ich meine keine Phase sondern eine ernste tiefe

Nach all den Jahren die du schon am Start bist
Ist es fraglich ob dir das Szenario so klar ist

Du hast dich verändert bist nicht die alte wie früher
Ja du wirkst etwas älter und du spaltest Gemüter

Auf der einen Seite Leute die oft meinen dich zu kennen
Auf der andern Seite Leute die vermeiden dich zu nennen

Jetzt verwirrst du mich denn du reflektierst es nicht
  Es scheint dass du nicht mal weißt wer du wirklich bist

Und du nimmst das alles so gelassen hin als würde ich Spaß machen
Was ich so geseh‘n nicht passend find  – ich red von Tatsachen

   Wohin soll‘s gehn     links oder rechts?
Popmusik geht es ähnlich, sie fragt „Bin ich schon Rap“?

 

HOOK 1
Ihr debattiert und diskutiert was nun echter Rap ist
Ob er kommerzialisiert oder einfach nur versteckt ist

Ihr sehnt euch nach den alten Zeiten die längst passee sind
    Ja das versteh ich und ich seh es auch ähnlich

Doch statt zu jammern und zu meckern will ich anfang was zu ändern
Also ran ma an den Speck da macht es anders und dann denkt dran

“Rap is something you do, Hip Hop is something you live” [KRS-One Cut x2]

 

PART 2
Hallo deutsche Rapszene! Kannst du eben ernst bleiben?
Wieso muss jeder zweite Rapper in seinen Texten einen Scherz treiben?

Nur noch Satire und platte Teenieprobleme
Zwischen Erwachsen werden    und sich nach Libido sehen

Komm lass ein Video drehen und schick‘s zum VBT
Ich hab das meiste auch gesehen – Augenkrebs

Warum sein Gesicht zeigen wenn es dafür eine Maske gibt?
Das Video reißt alles raus auch wenn man den Takt nicht trifft

Elektro-Rock-Pop-Disko    ohne Scheiße
Misch es mit Sprechgesang und nenn es „open minded“

  Nenn es wie du willst das nichts mit Rap zu tun
Die Szene stellt sich selbst ein Bein und lässt es zu

Solche Radioprodukte nehm ich lediglich hin
  Und die meisten realen Rapper sind nur Fähnchen im Wind

Auf einmal wird der alte Rap wieder back gebracht
und hübsch zurechtgemacht so wie ein Sektempfang

Und ausgerechnet diese Heuchler nennt man Helden des Raps
Doch stell ich fest sie helfen nicht Rap sie helfen sich selbst

    Und kaum ist es ein Hype stehn sie auch schon in der Zeitung
Was nur bestätigt    Musik ist eine Modeerscheinung

 

HOOK 2
Ihr debattiert und diskutiert was nun echter Rap ist
Ob er kommerzialisiert oder einfach nur versteckt ist

Ihr sehnt euch nach den alten Zeiten die längst passee sind
    Ja das versteh ich und ich seh es auch ähnlich

Doch statt zu jammern und zu meckern will ich anfang was zu ändern
Also ran ma an den Speck da macht es anders und dann denkt dran

„The difference is kids nowadays, they got the video
Rappers don’t need skills to build so they don’t really know” [KRS-One Cut]

 

PART 3
Hallo deutsche Rapszene! Oh mein Gott was bist du verbittert
Du bist die ständig nörgelnde Ex die niemand vermisst hat

Kaum ist ein neuer Act am Start wird er sofort zerrissen
  Der Umgang wird rau   und die Tonart verbissen

Das ist nicht real, das ist zu viel , das ist nicht dies oder das
Das ist nicht deep, schießt über Ziel auf nem Beat ohne Bass

Mancher Stil ist nur reduziert auf Kies oder Knast
Doch im Prinzip geht’s nur darum was man liebt oder hasst

Über Geschmack lässt sich nicht streiten – das weißte
Aber meistens ist für dich Real sein neue Sachen haten und zerreißen

Die alte Schule will lehren aber nicht lernen
Ich schwänze, bleibe ihr fern aber nicht gern

Auch mir gefällt nicht alles was sich heutzutage Rap schimpft
Doch ihr seht gleich eine Plage die man ohne Frage weg impft

Hip Hop Nazi, ewig gestrig, stehengeblieben
Ist doch Wahnsinn wie dämlich und hässlich sich die Szenen bekriegen

Wo wären wir wenn es nur eine Linie gäbe?
   Rap Musik geht niemals einen sondern verschiedene Wege

Man muss nicht jeden gehen, aber den Fakt kapieren
Rapmusik zu zelebrieren heißt vor allem akzeptieren

Ihr wählt das Schlechtmachen als einen der leichteren Schritte
Und vergesst diese Musik hat sich einfach weiterentwickelt

Man muss nicht alle Pflanzen mögen und essen die am Boden reifen
Doch sie wachsen und gedeihen lassen – DAS ist „open minded“

 

HOOK 3
Ihr debattiert und diskutiert was nun echter Rap ist
Ob er kommerzialisiert oder einfach nur versteckt ist

Ihr sehnt euch nach den alten Zeiten die längst passee sind
    Ja das versteh ich und ich seh es auch ähnlich

Doch statt zu jammern und zu meckern will ich anfang was zu ändern
Also ran ma an den Speck da macht es anders und dann denkt dran

“Rap is something you do, Hip Hop is something you live” [KRS-One Cut x2]


Mehr von SirPreiss im



FREE TRACK: ÉSMaticx – Drehbuch


ÉSMaticx-Drehbuch-SirPreiss-Mix

Im Gegensatz zum YouTube Standbild ist ÉSMaticx kein unbeschriebenes Blatt. Der breiten Masse vor allem durch die VBT Battles bekannt, kann die Dame auch Musik für’s Herz schreiben. Nach “Zähre” vom Rap Spot Sommer Sampler 2012 lässt ÉSMaticx mit “Drehbuch” einen weiteren Free Track auf ihre Fangemeinde los. Und wieder mal war es ein Vergnügen für mich, mischtechnisch am Regler zu sitzen.

LYRICS

Part 1
Schau ich schrieb jeden Abend und jede freie Sekunde,/
an einer Rolle die ich perfekt besetz‘,/
und das Drehbuch dazu, bist lediglich du,/
ich werd‘ durch dich erst in Szene gesetzt./
Und es scheint so, als würden wir ein neues Genre erwecken,/
ein bisschen Drama und Theater, bisschen Hollywood-Action,/
bisschen Comedy-Kram, bisschen Monumental,/
das dann doch eher Lovestory war. Na?/
Ist dir klar, worum es sich dreht?/
dass in jeder der Szenen eine Hauptrolle fehlt?/
Man sieht die beiden gar niemals zusammen,/
dieser Film trägt den Titel „Distanz“./
Und sie leben in zwei,/
verschiedenen Welten doch sehnen sich, Teil,/
einer näheren Umgebung zu sein, obwohl,/
jeder Meter ein wenig die Seele zerreißt./
So beschließt – eine der beiden,/
gezielt in den Wagen zu steigen,/
um zu ihr zu fahren, diese Meilen zu brechen,/
.. nur, für ein einziges Lächeln./
Niemals verliebter als jetzt,/
ist sie erst einmal da geht sie nie wieder weg,/
doch sie fragt sich, wird sie der Erwartung gerecht?/
sie kennen sich doch gar nicht in echt./
Doch – als sie aus dem Auto steigt,/
und – wie besessen zum Kaufhaus eilt,/
sie sich sehen – nicht ein Millimeter sie trennt,/
ist’s als würden die beiden sich ewig schon kennen./
Eng an den Körper gepresst,/
hat ein einziger Kuss zig Wörter ersetzt./
Niemals verliebter als jetzt,/
sie ist da und geht nie wieder weg./

Part 2
Die beiden wissen genau, dass der Moment nicht beständig ist,/
und die Wege sich trennen auch wenn man bedenkt, dass es für diesen Film noch kein Ende gibt./
Aber während die Zeiger sich drehen.. leben die beiden die Szenen,/
als wären sie beständig, als wären sie unendlich bis es dann doch irgendwann Zeit ist zu gehen./
Und aus „nur noch die Kippe dann weg“, wird ein „das ist die letzte, versprochen.“/
Wird noch eine Kippe gesteckt, und aus dieser wird so ein „das Ende ist offen.“/
Irgendwann stehen sie dann dort – ihre Hände umklammern die Taille fest,/
„Ich muss gehen, aber glaub mir ich komme zurück weil man nicht einfach so seine Heimat verlässt.“/
Vorerst die letzten Worte gesagt, noch einmal dort in ihr’m Arm,/
steigt ins Auto, verlässt ihre Straße und beide (echo) sehen sich noch einmal nach./
Jetzt muss sie wieder zurück, „Cut“ – dramatische Szene perfekt,/
sie bereitet sich auf den alltäglichen -Akt- vor – aber das Drehbuch ist weg./
Und so schlängelt sie sich – ich mein ich – schlängle mich provisorisch durch Szenen,/
an denen du fehlst, hätt‘ ich lieber Mal vorher gewusst dass die Hauptrollen kommen und gehen./
Doch .. ich liebe die Zeit mit dir zu zweit gemeinsam am Set,/
und drehe für immer an unserem Streifen auch wenn er vielleicht sogar nie eine Leinwand entdeckt./
Weil ich weiß, dass wir wenn wir Mal alt sind im Zimmer zusammen den Film noch mal sehen,/
und dann plötzlich lächeln weil wir uns an damals erinnern, an all die vergangenen Szenen./
Und wir liegen vertieft in Gedanken vollkommen zufrieden im Bett,/
ich habe niemals gelogen, mein Schatz, niemals, nein – denn ich kam und ging nie wieder weg./


Verwandte Links



LYRICS: SirPreiss – Spuren (Beat: Kallsen)


 

SirPreiss-Kallsen-Spuren-Cover

 

 

Unser erster Atemzug hat einen tieferen Sinn
   er zeigt: Bist du ein Rebell oder ein friedliches Kind?

Gehörst du zu denen die sagen sie haben ihr Leben gelebt?
oder weißt du dass Wege entstehe
n indem man sie geht?

Viele verbringen Zeit damit starr nach vorne zu schauen
  Sie gestalten zwar ihr Dasein doch erforschen es kaum

     Wer bist du wenn du nicht mal weißt woher du stammst?
Wenn nicht die eigene Vergangenheit – wer lehrt es uns dann?

Schau zurück        verfolg die Spuren im Sand
   Schieb Gefühle beiseite   benutz nur den Verstand

Wo hast du angefangen zu laufen und wo stehst du gerade?
Bist du zufrieden oder musst du noch Trophäen jagen?

  Es vergehen Jahre und womöglich trat der Stillstand ein
Nichts lebendiges – keine Bewegung – Bildbandgleich

Manchmal fühln wir uns vergessen und verraten
  weil wir vergessen viele Menschen messen uns an Taten

 

HOOK (x2)

Egal wohin wir gehen wir wollen Spuren hinterlassen
Spuren in andren Herzen, Spuren in der Masse

Wir wollen anders sein, einfach zeigen das wir da sind
wir heben laut die Faust denn Schweigen bringt rein gar nichts

 

Ob aktiv oder passiv  – wir suchen immer nach Spurn
Deshalb erschaffen wir Kunst, Musik und Literatur

Weil von dem was wir täglich sehn am Ende wenig bleibt
Konservier’n wir was wir fühlen für die Ewigkeit

Der Gedanke, die Idee   und ein Wille was zu ändern
sind durch penetrantes Schweigen und durch Stille fast nicht denkbar

Die Stimme macht es lenkbar    und will auch den Einklang
Der Pinselschaft verändert     ein Bild auf der Leinwand

   Wir bauen Stück für Stück was auf als wär‘n wir Architekten
Mit Hingabe als wären wir von dieser Art die letzten

Und natürlich wolln wir dass man unser Schaffen anerkennt
   Doch manchmal ist die Art wie wir schaffen andern fremd

   Wir schauen zurück, verfolgen Spuren im Sand
Das Gefühl ist nicht mehr da, zurück bleibt nur der Verstand

Genau in diesem Moment fühln wir uns wir uns vergessen und verraten
   Weil wir vergaßen viele Menschen messen uns an Taten

 

HOOK (x2)

Egal wohin wir gehen wir wollen Spuren hinterlassen
Spuren in andren Herzen, Spuren in der Masse

Wir wollen anders sein, einfach zeigen das wir da sind
wir heben laut die Faust denn Schweigen bringt rein gar nichts

 

Unser letzter Atemzug hat einen tieferen Sinn
   Hatten wir Erfolg und waren wir zum Sieger bestimmt?

   Gäb es eine zweite Chance würde es wieder gelingn?
   Oder träumen wir noch ein Leben welches niemals beginnt?

Wir ziehn ein Resumee und auch Vergleiche zu den andern
Ein Resümee von früh bis spät, es reicht dann bis zum Anfang

Ich kann nicht für jeden sprechen doch eins ist sicher
    Ein Großteil dieser Menschheit scheint leicht verbittert

Die meisten hatten Chancen und Zeit ein Zeichen zu setzen
  Etwas Großes zu schaffen und sei‘s das Schreiben von Texten

Raus zu gehen, die Faust zu ballen und zu zeigen dass sie da sind
Anstatt sich rauszureden – aus der Traum – nun bleibt gar nichts

So schreibt jeder Geschichte auf die eigene Weise
und jeder darf dabei behaupten  es sei seine eigne

     Wir suchen oft vergeblich den Sinn in der Welt
denn wenn wir ihn nicht finden schlummert er tief drin in uns selbst

 

HOOK (x2)

Egal wohin wir gehen wir wollen Spuren hinterlassen
Spuren in andren Herzen, Spuren in der Masse

Wir wollen anders sein, einfach zeigen das wir da sind
wir heben laut die Faust denn Schweigen bringt rein gar nichts

 

Release: RapSpot.de Sommer Sampler 2012 ()

Beat:


%d Bloggern gefällt das: