SPECIAL TEIL 1: Interview mit DJ Hypa Aktiv


dj-hypa-aktiv-interview

Dass der DJ oder die DJane das musikalische Rückgrat vom Anbeginn der Hip Hop Musik ist, brauche ich nicht weiter zu vertiefen. Andererseits wird genau das heutzutage schnell vergessen oder unter den Teppich der Geschichte gekehrt. Dabei ist im Hintergrund für die Show im Vordergrund zu sorgen kein leichter Job für einen Bühnen DJ und auch eine Party braucht die richtige Zusammenstellung sowie Abfolge von passenden Songs.

Fernab von der Bühne nehmen sich manche DJs sogar noch die Zeit, um Beats zu produzieren oder Mixtapes zu mischen. Andere, wie es in den Staaten noch üblicher ist, moderieren sogar Radioshows.

Einer das alles oben genannte macht, ist DJ Hypa Aktiv. In einem zweiteiligen Special möchte ich euch den vielbeschäftigten Mann aus Rheinberg vorstellen und versuchen, seine Biografie etwas zu konservieren. Für den ersten Teil habe ich Hypa Aktiv deswegen gebeten, mir ein paar Fragen zu beantworten. Im zweiten Teil könnt ihr euch den Großteil seiner Mixtapes runterladen. Dieser abschließende Teil ist dann zukünftig eine ständig aktualisierte Diskografie. Bis der kleine Mann mit den flinken Finger selbige vom Turntable lässt.


SirPreiss Rap Blog: Hypa, wir kennen uns ja schon ne Weile, aber stell dich doch mal kurz den Lesern vor, wer du bist und was du machst.

DJ Hypa Aktiv: Nun, ich bin DJ Hypa Aktiv, bürgerlich Marco Hinz, geboren 1978, komme aus Rheinberg und bin hauptsächlich Scratch DJ. Angefangen 1997 mit Nachbau 1210ern musste ja auch ein Künstlername her. Der entstand durch ein Interview mit meiner ersten Crew aus Rheinberg mit der „Rheinischen Post“. Da ich schon immer (gerade zu Schulzeiten) ein Spaßvogel war und mich diverse Leute als hyperaktiv ansahen, habe ich mir dann auch diesen Namen zur Brust genommen.

SirPreiss Rap Blog: Dann bist du bereits ein paar Jährchen dabei. Würdest du sagen, die Wichtigkeit des DJs hat sich in den letzten 10 Jahren verändert? Und wenn ja, inwiefern?

DJ Hypa Aktiv: Ja, das auf jeden Fall trotz dass der Scratch oder Live DJ ja meist schon immer mehr im Hintergrund stand, gerade halt bei Gruppen. Auch durch technische Weiterentwicklungen wie Serato hat sich da einiges im positiven Sinne für den DJ weiterentwickelt. Es gibt da recht viele negative sowie auch positive Entwicklungen.

SirPreiss Rap Blog: Machen diese technischen Weiterentwicklungen den klassischen DJ nicht überflüssig? Wo siehst du die positiven Seiten der besseren Technik heutzutage?

teil-von-hypas-plattensammlungDJ Hypa Aktiv: Das kommt drauf an, ich nutze nach wie vor – und was auch immer so bleiben wird – Plattenspieler und Mixer. Das ist ein MUSS! Am liebsten nutze ich auch „richtiges“ Vinyl anstatt Serato, wo aber trotzdem immer noch der Original Scratch DJ Effekt bleibt. Ist ja auch irgendwo positiv für die Brieftasche des DJs, da man nicht jede neue Platte kaufen muss, um einen kleinen Teil davon scratchen zu wollen. Trotzdem habe ich immerhin an die 3000 Platten. Damals als es Serato etc. noch nicht gab war ich 1x pro Woche Platten kaufen was heute nicht mehr der Fall ist.

SirPreiss Rap Blog: Klassische Mixtapes sind tot. Wie stehst du zu dieser Behauptung?

DJ Hypa Aktiv: Klassische Mixtapes auf jeden Fall, es heißt ja nicht umsonst „Tapes“ und wer hat heute noch einen Kassettenspieler oder Walkman? Die heutigen Mixdownloads sind zwar ok, aber bei der heutigen Masse, die an Downloadmixen im Netz geliefert werden, gehen diese recht schnell unter sowie in Vergessenheit. Das kann bei einer Kassette, die im Regal steht nicht so schnell passieren.

hypas-tapes

SirPreiss Rap Blog: Verfolgst du was der aktuelle DJ Nachwuchs so treibt und gibt es da ein paar Namen, die du empfehlen würdest?

DJ Hypa Aktiv: Ja, durch das Internet ist es zwar etwas schwierig alles nachzuverfolgen, aber gerade solche Größen wie DJ Rafik, DJ Revolution, DJ Q-Bert, JFB (die aber auch schon länger dabei sind und Titel geholt haben) verfolge ich weiterhin. Aber zur Frage, gerne sehe ich mir Nachwuchs-DJs an um auch mal zu sehen wie die so damit anfangen. Als ich mir zur Anfangszeit Informationen für Scratch Techniken holen wollte musste man sich schon irgendwelche VHS Kassetten von diversen Wettbewerben besorgen. Lernprogramme die es heute zu Hauf gibt, gab es damals ja noch nicht. Maximal auf VHS und da musste man erst mal drankommen. Mal eine Gegenfrage: Wie lange dürfen denn die Nachwuchs DJs schon dabei sein?

SirPreiss Rap Blog: Sagen wir aus den letzten 5 Jahren. Falls dir da keiner einfällt, können wir auch gerne zur nächsten Frage übergehen.

DJ Hypa Aktiv: Tja, wann die jetzt wirklich alle angefangen haben weiß ich jetzt nicht wirklich, aber aus Düsseldorf DJ NST, der aber auch schon länger dabei ist, DJ Nobodi aus Mönchengladbach, DJ Lokkah und DJ Goersch aus Düsseldorf. Die kenne ich aber auch eher durch diverse Gigs. Und dann sogar noch aus Rheinberg der DJ von Glibcliq, wo mir jetzt gerade der Name nicht einfällt.

SirPreiss Rap Blog: Angenommen die Nachfrage würde bestehen, würdest du DJ-Nachhilfe geben?

DJ Hypa Aktiv: Oha, gute Frage. Das sollte ich mal vor ca. 12 oder 13 Jahren machen. Aus Zeitgründen habe ich aber abgelehnt. Da ich recht selbstkritisch bin und mir dazu auch die Zeit etwas fehlt, würde ich es glaube ich nicht machen. Muss dazu sagen das ich noch nie so ein extremer „Auflege“ DJ war. Eher der Scratch DJ. Also ich denke da eher, dass ich nicht 100% genug bin, um unterrichten zu können.

SirPreiss Rap Blog: Wenn er etwas Zeit hat, was macht ein DJ Hypa Aktiv dann?

DJ Hypa Aktiv: Dann scratcht er was das Zeug hält. Hört sich lustig an, ist aber wirklich so. Da ich momentan der Scratch DJ für drei Crews bin, hänge ich halt sehr lange an meinen Turnies rum. Zudem produziere ich noch Beats, was aber erst nach dem Scratchen kommt. Wenn ich mal keine „Aufträge“ habe, versuche ich mich meist an neuen Scratch Techniken. Schaue mir auch nach wie vor Scratch Videos, DJ Battles etc. an, um evtl. was neues dazu zu lernen. Wo ich z.B. 1988 das Video von Tone Loc mit Wild Thing gesehen hatte und dort gescratcht wurde und der Scratch Sound mich dermaßen flashte, wusste ich sofort, dass ich das auch machen will.

SirPreiss Rap Blog: Bist du denn immer noch „hungrig“, wie man so schön sagt, oder kannst du dir vorstellen, mal nicht mehr hinter den Plattentellern zu stehen?

DJ Hypa Aktiv: Nun, Hunger habe ich immer noch, was auch denke ich noch lange so bleiben wird. Momentan kann ich mir das nicht vorstellen, aber wer kann schon in die Zukunft sehen. Der Trieb ist halt da sich an die Turnies zu stellen. Manche DJs wie ich sind ja auch ein bisschen Irre. Welcher DJ alleine braucht schon 7 Turnies?

SirPreiss Rap Blog: Du hast 7 Turntables!?

DJ Hypa Aktiv: Jawohl, ein paar auch mal verkauft und wieder neue dazu. Der Sinn war damals eigentlich eine Scratch-DJ-Session zu machen die bis dato nie erfolgte. Dann gab es z.B. diesen Vestax QFO, ein reines Scratch Spielzeug, was ich unbedingt haben wollte. Jetzt brauche ich noch das Scratchophone, was mir aber momentan ein wenig zu teuer ist.

hypas-turntables

SirPreiss Rap Blog: Nettes Spielzeug! Warum wurde aus der Session nichts? Würdest du einen zweiten Versuch starten?

DJ Hypa Aktiv: Die DJs die ich damals kannte hatten mit dem DJing generell aufgehört. Ich wollte mir jetzt auch nicht mal eben schnell einen neuen Scratch DJ dazu holen. Da spielt ja der Sympathie Faktor auch eine große Rolle, denn wenn der nicht passt, kann es auch nicht hinhauen. Vielleicht ja, damals hatte ich aber auch mehr Zeit als heute, da ich selbstständig bin und die Zeit teils so davonfliegt. Jetzt denken die Leser bestimmt: „Ausrede, Zeit hat man immer irgendwo“.

SirPreiss Rap Blog: Wann hast du dein letztes Mixtape gemacht? Online Mixe zählen auch, Snippets nicht.

DJ Hypa Aktiv: Ja das muss so ca. 2003 oder 2004 oder später (?) gewesen sein. Hab ich nicht mehr genau im Kopf. Einen Online Mix habe ich noch nie gemacht (ich habe meine Tapes zwar alle zum Download freigegeben aber das zählt eigentlich jetzt nicht oder?). Habe zwar in letzter Zeit mit dem Gedanken gespielt mal wieder ein Mixtape zu machen, aber erst mal ist meine eigene EP dran.

SirPreiss Rap Blog: Wann kann man mit deiner EP rechnen?

DJ Hypa Aktiv: Wenn alles glatt läuft noch im Herbst 2013. Die EP namens „Cutze aus dem Sack“ wird es sogar in limitierter CD Form geben, evtl. sogar eine kleine 7-Inch Ausführung. Das steht aber noch nicht fest. Kommt drauf an, was Universal Records sagt! (Scherz )

SirPreiss Rap Blog: Klingt sehr vielversprechend. Da wird man also noch von dir hören. Stichwort “hören” – Radiomoderator bist du ja auch.

DJ Hypa Aktiv: Ja genau, man darf gespannt sein da sich auch bekannte Hip Hopper aus dem rheinischen Umfeld auf dieser EP finden werden. Ja korrekt und das fast jeden Monat seit 2006 bei der IMC Mixshow. Recht merkwürdig als Scratch DJ auch Moderator zu sein .

SirPreiss Rap Blog: An dieser Stelle darfst du gerne ausgiebig Werbung für dich machen. Wo man dich im Netz findet, z.B.

DJ Hypa Aktivwww.djhypaaktiv.de, hier wird man direkt zu New Myspace weitergeleitet. Auf Facebook: www.facebook.com/djhypaaktiv.

SirPreiss Rap Blog: Noch ein paar Grüße und/oder abschließenden Worte?

DJ Hypa Aktiv: Ich grüße Michelmann Records aus Willich, Obscura Basement (alle Mitglieder), Ändi Pi aus Mülheim/Ruhr, alle die bei meiner EP mitwirken, meine Familie & Freundin und natürlich die, die ich vergessen habe / haben sollte. Abschließende Worte: Ich danke Dir für das schöne Interview.

schmalle&hypa-linsensuppe-fotografie
Foto: http://www.linsensuppe-fotografie.de/

Über SirPreiss


2 responses to “SPECIAL TEIL 1: Interview mit DJ Hypa Aktiv

Danke für deinen Kommentar! Wenn dir der Blog gefällt, bitte weiterempfehlen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: